Frage der Woche: "Wird die Erde leichter, wenn du in den Kosmos fliegst?"

Reverend Agnus Habit Reverend Agnus Habit: "Das beurteile nicht ich, sondern die Menschen, die mich kennen."
 

Agnus Habit ist Reverend der African Methodist Episcopal Church in Austin, Texas. Die Methodistenkirche verweigerte im 18. Jahrhundert schwarzen Christen die gleichgestellte Teilnahme am Gottesdienst. So kam es zur Gründung der African Methodist Episcopal Church - ein früher Akt der Gleichberechtigungsbewegung. Heute ist die African Methodist Episcopal Church nach der Baptistengemeinde, der auch Martin Luther King angehörte, die zweitgrößte Glaubensgemeinschaft unter den Schwarzen in den USA." Eine Verantwortung der Kirche ist es für Gleichberechtigung einzutreten, so führen wir auch den Kampf um gleiche Rechte und Chancen für schwarze Mitbürger weiter. Obwohl seit der Zeit von Dr. King viel geschehen ist, haben wir noch einen langen Weg vor uns. Leute wie Jesse Jackson arbeiten heute für die politische Durchsetzung der Gleichberechtigung." Die African Methodist Episcopal Church betreut Obdachlose aller Rassen mit einer Suppenküche, Kleidersammlungen und mit "Faith".
 
"Der Glaube ist und bleibt das Wichtigste, um den Menschen einen Halt zu geben", meint Reverend Habit. "Wie materialistisch die amerikanische Kultur auch sein mag, egal ob die Menschen reich oder arm sind, ihr Glaube entscheidet über ihren Halt im Leben". Und wie Glaube in der schwarzen Christengemeinde verstanden wird, davon kann man sich jeden Sonntag in St.Annie bei einer ordentlich rockenden Gospel-Messe überzeugen. Die grüne Partei und Ralph Nader kennt Reverend Habit nur oberflächlich aus den Medien, die Anti-Globalisierungsbewegung ist ihr unbekannt. Sie selbst wählt demokratisch.

 
Austin, Texas, 07.09.01